Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Voßwinkel. Lange haben die Teams von Wildwald Vosswinkel und der Arnsberger Agentur „Eventvision“ auf dieses Wochenende hingearbeitet. Jetzt leuchten sie endlich wieder: Die „Waldlichter“.

„Bis zuletzt haben wir an der Konzeption gefeilt, und zwar sowohl was die künstlerischen Aspekte angeht, als auch die enormen technischen Herausforderungen“ berichtet Initiator Franziskus von Ketteler (45) über die letzten Stunden vor der Eröffnung. Am Donnerstagabend [30. April 2015] war es dann soweit: Das Leuchten begann.

Die "Waldlichter" verzaubern wie nie. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Die „Waldlichter“ verzaubern wie nie. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Das Ergebnis kann sich in der Tat sehen lassen. So zumindest empfanden es die 1.000 Besucher, die es sich trotz des angesagten Nieselregens nicht nehmen lassen wollten, bei der Eröffnung dabei zu sein.

Behutsam inszenierte, sanfte und wechselnde Lichtstimmungen verleihen dem Lüerwald ein neues, bislang unbekanntes Gesicht. Ein echtes Highlight bilden dabei auch in diesem Jahr wieder die Teiche im Eingangsbereich mit einem farbenfrohen Wechselspiel aus Licht, Wasser und Reflexionen. Beeindruckend sind auch die eigens für die Waldlichter komponierten Arrangements auf den Teichterrassen.

Der Teelichterweg ist ein besonderer Hingucker. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Der Teelichterweg ist ein besonderer Hingucker. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Die Waldlichter im Wildwald Vosswinkel leuchten bereits zum vierten Mal. Eintrittskarten sind bis zum 03. Mai 2015 an der Abendkasse zu einem Preis von 15 Euro für Erwachsenen erhältlich. Besucher werden gebeten, festes Schuhwerk zu tragen und die Kamera nicht zu vergessen. Außerdem wird darum gebeten, sich im Wald möglichst ruhig zu verhalten und die Wege nicht zu verlassen.

Sanfte Lichtstimmungen inszenieren den Wald neu. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Sanfte Lichtstimmungen inszenieren den Wald neu. Foto: © Ildikó von Ketteler / Wildwald Voßwinkel

Quelle: Wildwald Voßwinkel