Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Oeventrop. Glimpflich ging ein Waldbrand in Oeventrop aus. In einem Waldstück am Ortsausgang von Oeventrop Richtung Freienohl in Verlängerung der Straße Auf der Egge brannten aus noch ungeklärter Ursache rund 50 Quadratmeter Unterholz.

Nur der schnellen Entdeckung des Feuers durch Anwohner und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr war es zu verdanken, dass sich hieraus kein ausgewachsener Waldbrand entwickelte. Bei der derzeit geltenden Waldbrandgefahrenstufe 4 (von 5) wäre dies sicher der Fall gewesen, wäre der Brandherd noch länger sich selbst überlassen gewesen.

 

Foto: Feuerwehr Arnsberg

So aber konnten die Hauptwache der Feuerwehr der Stadt Arnsberg, der Löschzug Oeventrop und die Löschgruppe Rumbeck mit insgesamt rund 20 Einsatzkräften den Brand unter Vornahme zweier C-Rohre schnell bekämpfen. Um ein Wiederaufflammen des Brandes zu verhindern, setzten die Blauröcke dem Löschwasser ein Netzmittel zu, welches bewirkt, dass das Wasser noch tiefer in den Waldboden eindringen und damit die verbliebenen Glutnester noch effektiver bekämpfen kann. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr, die mit insgesamt 5 Fahrzeugen vor Ort war, beendet.

Die Arnsberger Feuerwehr weist an dieser Stelle noch einmal eindringlich auf das im Wald geltende absolute Verbot von offenem Feuer hin.

Weitere Bilder vom Einsatz:

 

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Feuerwehr Arnsberg