Print Friendly

Arnsberg / Voßwinkel. Zum zweiten Mal konnten sich die Newcomer aus Voßwinkel am Samstag [06. Februar 2016] im ostwestfälischen Volmerdingsen auf dem Treppchen ganz nach oben turnen.

Das Team um Trainerin Caroline Brand und Team-Chefin Ildikó von Ketteler zeigte mit seiner Voltigier-Kür „Findet Nemo“ eine anspruchsvolle Leistung, die bei Richtern und Zuschauern gleichermaßen gut ankam. „Ganz ehrlich, mit dem ersten Platz hatten wir nun wirklich nicht gerechnet„, sagt Anke Peters, die sich mit anderen Müttern im Vorfeld um das Bühnenbild gekümmert hatte.

Leyla von Ketteler (6 Jahre) übernahm die Rolle von Clown-Fisch 'Nemo'. Foto: © Volti-Flöhe

Leyla von Ketteler (6 Jahre) übernahm die Rolle von Clown-Fisch ‚Nemo‘. Foto: © Volti-Flöhe

Der Hintergrund: Zwei Kinder aus dem zehnköpfigen Team waren kurz vor der Aufführung krankheitsbedingt ausgefallen. „Nach vier Monaten der Vorbereitung war das für uns der absolute Supergau„, so Peters.

Dass sich die für den ZRFV Voßwinkel startenden ‚Volti-Flöhe‘ am Ende knapp gegen vier andere Mannschaften durchsetzen konnten, haben sie vor allen Dingen der kreativen und aufwändigen Kostümierung zu verdanken. Für sie erhielt die Mannschaft von den Richtern die beste mögliche Note ‚zehn‘.

Die „Volti-Flöhe“ wollen weiter hoch hinaus. Die Mannschaft konnte bei ihren bislang vier Turnieren bereits drei Mal den ersten Platz belegen.

Trotz zweier Ausfälle konnten die Voßwinkeler Flöhe am Ende dank einer kreativen Gesamtleistung triumphieren. Foto: © Volti-Flöhe

Trotz zweier Ausfälle konnten die Voßwinkeler Flöhe am Ende dank einer kreativen Gesamtleistung triumphieren. Foto: © Volti-Flöhe

Die 'Flöhe' bei der Siegerehrung im ostwestfälischen Volmardingsen. Foto: © Volti-Flöhe

Die ‚Flöhe‘ bei der Siegerehrung im ostwestfälischen Volmardingsen. Foto: © Volti-Flöhe

So sehen Sieger aus: Die 'Volti-Flöhe' könnten sich am Ende gehen vier andere Mannschaften durchsetzen. Oben, v. l.: Emilia v. Ketteler, Mara Wagner, Rio Künkenrenken, Béla v. Ketteler, Finja Göke. Unten, v. l.: Leyla v. Ketteler, Charlotte Finkendei, Liz Brüggenthies, Nicolai v. Kuczkowski. Foto: © Volti-Flöhe

So sehen Sieger aus: Die ‚Volti-Flöhe‘ könnten sich am Ende gehen vier andere Mannschaften durchsetzen. Oben, v. l.: Emilia v. Ketteler, Mara Wagner, Rio Künkenrenken, Béla v. Ketteler, Finja Göke. Unten, v. l.: Leyla v. Ketteler, Charlotte Finkendei, Liz Brüggenthies, Nicolai v. Kuczkowski. Foto: © Volti-Flöhe

Quelle: Forstbetrieb von Ketteler-Boeselager