Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass dubiose Gewinnspiel-hotlines aktuell mit unterdrückter Telefonnummer und im Namen der Stadt Arnsberg Bürger nach persönlichen Daten wie beispielsweise Geburtsdatum, Anschrift und Heiratsdatum fragen. Von einer telefonischen Weitergabe solcher persönlicher Daten wird dringend abgeraten.

Weder das Einwohnermeldeamt noch das Standesamt der Stadt Arnsberg fragen Daten dieser Art telefonisch ab. Betroffenen wird geraten, sich bei Anrufen der beschriebenen Art die Telefonnummer des Anrufers geben zu lassen und diesen zurückzurufen. Auf diese Weise stellt sich schnell heraus, welche Anrufe Schwindel sind und welche nicht. Gerne können sich Betroffene auch an die Stadt Arnsberg wenden, um sich bei zweifelhaften Anrufen rückzuversichern beziehungsweise um sich hierzu beraten zu lassen. Ansprechpartnerinnen in diesem Fall sind Iris Schilde, Fachdienstleitung Bürger-Service (Tel. 02932 201-1920) sowie Angelika Nölle und Petra Bräutigam, Mitarbeiterinnen Bürger-Service (Tel. 02932 201-1921).

Quelle: Stadt Arnsberg