Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Phantasiewerkstatt startet in ein neues Halbjahr. Und das beginnt gleich ganz turbulent mit einem Geburtstag! Denn vor genau 10 Jahren erschien das erste Phantasiewerkstatt-Heft mit einem künstlerischen Angebot für Jung und Alt.

Über die Jahre luden kontinuierlich neue, spannende Kurse an verschiedenen Orten dazu ein, der Phantasie freien Lauf zu lassen und sich kreativ auszuleben. Dabei ließ sich viel von den erfahrenen Dozenten lernen. Das Team vom NetzwerKreativ freut sich sehr über die große Nachfrage und positiven Reaktionen in dem letzten Jahrzehnt und möchte dafür allen Beteiligten herzlich „Danke“ sagen.

Auch künftig sollen die Teilnehmer/Innen mit einem abwechslungsreichen Programm begeistert werden – damit die Phantasie stetig im Fluss bleibt. In diesem Halbjahr finden sich deshalb einige neue Kurse im Programm, die aktuelle sowie bewährte Trends aufgreifen. So spielt das Thema „Inklusion“ auch bei der Phantasiewerkstatt eine wichtige Rolle.  Gemeinsames Lernen und kreatives Arbeiten soll in heterogenen Gruppen ermöglicht werden. Bei den integrativen Erwachsenenkursen von Anja Kuzaj sind daher alle Collagen-Interessierte herzlich willkommen. Die beiden Workshops zeichnen sich durch eine gute Erreichbarkeit und Barrierefreiheit an dem Standort Arnsberg aus.

Das Titelblatt des neuen Hefts. Foto / Grafik: Stadt Arnsberg

Das Titelblatt des neuen Hefts. Foto / Grafik: Stadt Arnsberg

Neu mit im Boot ist auch der Arnsberger „Lichtturm“. Hier können sich Kinder ab 6 Jahren spielerisch mit den Themen „Licht“ und „Fotografie“ beschäftigen. Lichtturm-Mitarbeiterin Anna Naß zeigt den Mädchen und Jungen zuerst die vier Etagen des ältesten Arnsberger Gebäudes, bevor jeder mit Hilfe von Frau Naß seine eigene tragbare Camera Obscura bastelt.

Geheimnisvoll wird es mit Zauberer Christian Bach. Er lehrt in seinem Eltern-Kind-Kurs Tricks, über die man sich schon oft gewundert hat. Erwachsene, die Spaß am Formen von Ballons haben und gerne einmal auf einer Familienfeier oder einem Geburtstag Freunde und Verwandte verzaubern möchten, sind als Zauberlehrlinge gut in dem Erwachsenenkurs aufgehoben.

Natürlich darf auch der Trend zum Selbermachen nicht außer Acht gelassen werden. Die vielen Handarbeits- und Nähkurse der Phantasiewerkstatt bieten eine breite Auswahl für alle Altersklassen. Vorbeischauen lohnt sich zum Beispiel bei einem von Pia Schultes myboshi-Kursen, die in diesem Halbjahr neu angeboten werden. Weihnachtlich einstimmen kann man sich mit Hilfe von Claudia Preibisch. Individuelle Adventskränze werden in den Kinder- und Erwachsenen-Kursen der Floristin gestaltet.

Alle aktuellen Kurse der Phantasiewerkstatt finden sich auf der Internetseite des NetzwerKreativ unter www.kulturnetzwerk.arnsberg.de oder in den ausliegenden Programmheften in Arnsberger Geschäften sowie im Stadtbüro und im Kulturbüro Arnsberg. Anmeldungen können online, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Zahlen & Fakten:

  • Im September 2004 erschien das erste Programmheft der Phantasiewerkstatt
  • 13 Kinderkurse wurden damals angeboten
  • Heute bieten über 160 Kurse für Kinder und Erwachsene eine breite Auswahl
  • Die Kurs-Standorte Arnsberg und Oeventrop wurden mit der Zeit durch Neheim, Herdringen und Hüsten ergänzt

Quelle: Stadt Arnsberg