Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Richard Frank hat es wieder einmal geschafft aus einem einfachen Stück Fichtenholz einen prächtigen Schützenvogel heraus zu arbeiten. In 56 Stunden mühevoller Arbeit ist es ihm gelungen ein prächtiges Federvieh mit 95 cm Spannweite für das Hochfest der Schützenbruderschaft Sankt Stephanus Niedereimer am 2. Juliwochenende zu schaffen. Ritchy selbst meint aber, dass der Schützenvogel in diesem Jahr nicht so viele Treffer verkraften kann wie seine Vögel der letzten Jahre.

Auch in diesem Jahr können die Schützenbrüder und -schwestern wieder mittippen nach dem wievielten Schuss das Prachtexemplar seine Flügel streckt. Hierbei mitmachen lohnt sich in zweierlei Hinsicht. Die eingespielten Tippgelder werden halbiert, einen Teil bekommt derjenige der richtig getippt hat und die andere Hälfte bekommt wieder der AWO-Kindergarten „Kleine Eiche“ in Niedereimer.

Richard Frank (Vogelbauer) – Ralf Schilde (Hauptmann) – Angelika Schmidt (Königin) – Michael Schmidt (König) – Markus Cottin (Schriftführer). Foto: Detlev Becker

Doch bis es soweit ist, werden noch einige Tage vergehen und alle Königsaspiranten können den imposanten Schützenvogel in der Sparkassenfiliale an der Wannestraße inspizieren.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer