Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Montag [04. Januar 2016] wurden bei der Polizei Arnsberg vier Verkehrsunfallfluchten angezeigt. Von Sonntag auf Montag [03./04. Januar 2016] zwischen 15:00 Uhr und 10:00 Uhr wurde an einer Tankstelle an der Hüstener Straße das Tor zu einer Waschanlage beschädigt. Vermutlich prallte ein Fahrzeug beim Rangieren gegen das Tor, was zu den Schäden an der Verglasung führte. Der Fahrer des bislang unbekannten Fahrzeuges meldete sich weder beim Tankstellenbetreiber, noch bei der Polizei. Vielmehr entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Eine Autofahrerin meldete sich am Montagnachmittag [04. Januar 2016] bei der Polizei Arnsberg und teilte mit, dass sie am Morgen gegen 06:45 Uhr im Bereich der Eichholzstraße unterwegs gewesen sei. Dort habe sie in Höhe der Hausnummer 34 ein geparktes Auto mit ihrem Außenspiegel touchiert, sei aber danach weitergefahren.

Ob an dem geparkten Pkw ein Schaden entstanden sei, könne sie nicht angeben. Auch ist der Frau unbekannt, um was für ein Fahrzeug es sich handelt. Das Verkehrskommissariat sucht jetzt nach einem Geschädigten, an dessen Auto möglicherweise der linke Außenspiegel beschädigt worden ist. Dieser Autobesitzer oder andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 02932/90200 mit der Polizei Arnsberg in Verbindung zu setzen.

Auch aus dem Bereich „Unterm Römberge“ in Arnsberg wird ein möglicher Geschädigter gesucht. Eine 77 Jahre alte Autofahrerin fuhr gegen 19:00 Uhr über die Straße. In Höhe der Hausnummer 12 hörte sie einen Knall. Da sie aber nicht an einen Verkehrsunfall dachte, fuhr sie zunächst weiter. Später bemerkte sie dann, dass der rechte Außenspiegel an ihrem Auto nach innen geklappt war. Sie fuhr sofort zurück zum möglichen Unfallort an der Straße „Unterm Römberge“ und informierte die Polizei. An Ort und Stelle konnte aber an keinem der dort geparkten Autos eine Beschädigung gefunden werden. Das Verkehrskommissariat bittet einen möglichen Geschädigten, der sein Fahrzeug gegen 19:00 Uhr im Bereich „Unterm Römberge 12“ geparkt hatte, sich unter 02932/90200 mit der Polizei Arnsberg in Verbindung zu setzen.

Auch auf der Bundesstraße 229 ist es am Montagnachmittag [04. Januar 2016] zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem einer der Beteiligten flüchtig ist. Eine 27 Jahre alte Frau fuhr mit ihrem Ford auf der B 229 von der Autobahn kommend in Richtung Müschede. Gegen 16:50 Uhr kam ihr wenige hundert Meter vor dem Abzweig in Richtung Herdringen ein schwarzer Pkw entgegen. Die beiden Autos berührten sich seitlich, wobei der Außenspiegel an dem Ford zerstört wurde. Der Fahrer oder die Fahrerin des Fords fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Autobahn. Die Polizei Arnsberg sucht jetzt nach diesem schwarzen Auto, bei dem es sich möglicherweise um einen Audi A4 älteren Baujahres handelt.

Zeugenhinweise zu dem Unfallgeschehen, dem gesuchten schwarzen Pkw oder dessen Fahrerin/Fahrer werden unter 02932-90200 an die Polizei Arnsberg erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)