Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am Donnerstagmorgen, 13. Januar 2011, wurde ein 16-jähriger Schüler auf dem Neuen Schulweg von zwei Männern unter Androhung mit Gewalt aufgefordert, Wertgegenstände und Bargeld an sie auszuhändigen. Der 16-jähriger wartete vor einer Bäckerei auf eine Mitschülerin.

Als diese nach dem Einkauf herauskam und auf ihren Bekannten zuging, entfernten sich die beiden Täter in Richtung Grimmestraße, ohne die geforderten Sachen zu erhalten. Die beiden Männer konnten im Rahmen der polizeilichen Fahndung in der Arnsberger Innenstadt von Beamten der Wache Arnsberg festgenommen werden. Es handelt sich um einen 45-Jährigen aus Arnsberg und einen 24-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Beiden Tätern wird eine versuchte räuberische Erpressung vorgeworfen. Der 24-Jährige ohne festen Wohnsitz wurde am Freitagmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Der ordnete die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Der Opferschutzbeauftragte der Kreispolizeibehörde kümmert sich um das 16-jährige Opfer.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK