Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am heutigen Morgen (1. Juni 2013) um kurz nach 02:00 Uhr kam es auf der B 229 im Ortsteil Arnsberg-Müschede zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein Pkw-Fahrer befuhr die B 229 von Arnsberg-Hüsten kommend in Fahrtrichtung Sundern. Kurz nach dem Ortseingang Arnsberg-Müschede kam er in einer leichten Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers seitlich gegen einen Ampelmasten geschleudert und zerriss in zwei Teile.

Der Fahrer, sowie sein Beifahrer wurden aus dem Fahrzeug herausgeschleudert. Beide wurden schwer verletzt. Die drei Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde in eine Dortmunder Klinik, alle anderen Beteiligten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 10.000 Euro. Die B 229 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen, sowie der Unfallaufnahme bis 04:15 Uhr gesperrt werden. Als Unfallursache kommt überhöhte Geschwindigkeit in Frage. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis