Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Hüsten. Einen Schwerverletzten forderte ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW, der sich am Nachmittag des 24. Juli 2013 auf der Auffahrt zur B229n am Abzweig Bahnhofstraße ereignete.

Dort war der Auflieger eines von der B229n abfahrenden Sattelzuges in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dort einen entgegenkommenden mit zwei Personen besetzten PKW seitlich erfasst und an die Leitplanken gedrückt. Hierdurch wurde die linke Fahrzeugseite des PKW deformiert und der Fahrzeugführer einge-klemmt.

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Die um 15:40 Uhr alarmierte Feuerwehr rückte mit den Einheiten der Hauptwachen Neheim und Arnsberg in insgesamt vier Fahrzeugen an und rettete den schwer verletzten Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug. Der Beifahrer konnte den PKW aus eigener Kraft verlassen. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz und versorgte den Verletzten vor Ort. Anschließend wurde er unter Begleitung seines Beifahrers mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Die Auffahrt musste für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei voll gesperrt werden. Hierdurch kam es insbesondere im Stadtteil Hüsten in der Umgebung der B229n zu spürbaren Verkehrsbehinderungen.

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bilder vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg