Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Breitenbruch (ots). Der Verkehrsdienst der Polizei Hochsauerlandkreis führte am Sonntag [1. August 2013] gezielte Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 229 im Bereich Breitenbruch durch. An der Messstelle darf 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften gefahren werden.

Für fünf Verkehrsteilnehmer hatte die Messung eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu Folge. Sie waren also mindestens mit 21 km/h schneller als erlaubt unterwegs. Drei von ihnen waren Motorradfahrer, die so schnell waren, dass sie nicht nur ein Bußgeld und Punkte erwartet, sondern zudem ein Fahrverbot von einem beziehungsweise sogar zwei Monaten. Ein 58-jährigen Mann aus Plettenberg, ein 49-jähriger Mann aus Nümbrecht und ein 49-jährigen Mann aus Nordkirchen waren mit 86, 87 und 111 km/h innerhalb der geschlossenen Ortschaft unterwegs. Weiterhin wurden noch 19 Verwarnungsgelder bis 35 Euro erhoben, von denen elf ebenfalls von Kradfahrern entrichtet werden mussten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis