Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Sonntagmittag [07. September 2014] befuhren um kurz vor 13:00 Uhr zwei Autos hintereinander die Bundesstraße 7 in Neheim in Richtung Voßwinkel. Kurz vor der Einmündung Im Ohl bremste der Fahrer des vorderen Pkw, ein 43 Jahre alter Mann aus den Niederlanden, sein Fahrzeug ab, um nach rechts abzubiegen.

Der Fahrer des nachfolgenden Pkw bemerkte dies wohl zu spät und fuhr auf das Heck des Citroen Jumpy vor ihm auf. Dabei wurde die linke Seite am Heck des Citroen beschädigt. Auch an der rechten Fahrzeugfront des zweiten Pkw müssen Schäden entstanden sein. Außerdem wurde der rechte Außenspiegel von diesem Auto abgerissen und blieb am Unfallort zurück. Der Fahrer des aufgefahrenen Autos hielt aber nicht an, sondern fuhr sofort weiter in Richtung Voßwinkel, ohne sich um den Verkehrsunfall und dessen Folgen zu kümmern, wie es seine Pflicht gewesen wäre.

Ein Zeuge, der den Unfallverursacher wegfahren sah, beschrieb den flüchtigen Pkw als silberfarbenen SUV des Herstellers Chevrolet. Nach polizeilichen Schätzungen entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer sowie dessen Pkw. Diese Hinweise werden an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)