Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Nach einer Verkehrsunfallflucht am Mittwoch [19. September 2012] gegen 15:00 Uhr konnte eine flüchtige Autofahrerin schnell durch die Polizei ermittelt werden.

Dies gelang maßgeblich auf Grund der Angaben von drei aufmerksamen Zeugen: Eine 19-jährige Frau aus Arnsberg war zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Kleinkraftrad (Roller) auf der Straße Lange Wende in Richtung Goethestraße unterwegs. Im Einmündungs-bereich der Straße Am Spring zur Langen Wende stand eine Frau mit ihrem Pkw. Unmittelbar bevor die Rollerfahrerin den Einmündungsbereich passieren wollte, fuhr die Frau mit ihrem Renault an und bog nach rechts auf die Straße Lange Wende ab und missachtete damit die Vorfahrt des Querverkehrs. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, musste die junge Frau mit ihrem Roller stark abbremsen. Dabei stürzte die Rollerfahrerin und verletzte sich leicht. An dem Roller entstand Sach- schaden von mehreren hundert Euro.

Die Unfallverursacherin fuhr ungeachtet des Unfalls – es war zu keiner Berührung der beiden Fahrzeuge gekommen – weiter und entfernte sich. Drei Zeugen konnten der Polizei ihre Beobachtungen mitteilen, unter anderem das Kennzeichen des Renaults sowie eine Personenbeschreibung der Fahrerin. Daher gelang es dem Verkehrs-kommissariat schnell, die Fahrerin zu ermitteln. Es handelt sich um eine 65-jährige Frau aus Arnsberg. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis