Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Über ein öffentliches Werkstattverfahren mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern haben Stadt und Stadtwerke die Planungen für den Umbau des Straßenzuges Brückenplatz, Klosterbrücke und Ruhrstraße mit dem Kreisverkehr Brückenplatz und Minikreisverkehr Zum Schützenhof intensiv abgestimmt.

Nachdem der Planungsausschuss in der vorletzten Woche über die Vergabe entschieden hat, steht einem zügigen Baubeginn nun nichts mehr im Wege. Die Stadt Arnsberg, die Stadtwerke Arnsberg und die Fa. Westnetz beabsichtigen daher, am Montag [31. März 2014] und damit eine Woche früher als ursprünglich geplant, mit den Bauarbeiten für den Umbau Brückenplatz und Ruhrstraße zu beginnen. Auch aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten und des engen Bauzeitenplanes ist es von Vorteil, frühestmöglich zu starten.

Ab Montag [31. März 2014] wird die Umleitungsstrecke, wie im Bezirksausschuss Arnsberg vorgestellt, eingerichtet. Die Ruhrstraße im Abschnitt Altstadttunnel bis Kreisverkehr Bömerstraße und der Brückenplatz in Richtung Clemens-August-Straße werden während der Baumaßnahme als Einbahnstraßen geführt.

In der Ruhrstraße beginnen Kanalbauarbeiten an der Bushaltestelle gegenüber der Einmündung Tillmann’s Gässchen und an der Signalanlage Kreuzung Altstadttunnel. Auf der Ruhrseite werden die Parkplätze am Fahrbahnrand dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

In der Straße Brückenplatz beginnen ebenfalls Kanalbauarbeiten im Einmündungsbereich Europaplatz und werden von dort aus sowohl in Richtung Clemens-August-Straße wie auch in Richtung Klosterbrücke geführt. Die Parkplätze am Fahrbahnrand und die Bushaltestelle werden je nach Arbeitsfortschritt nicht mehr zur Verfügung stehen.

Für die Veränderungen im Linienverkehr des ÖPNV wird auf die gesonderte Presseinformation von BRS und RLG verwiesen.

Voraussichtlich ab Montag [07. April 2014] werden dann auch die Arbeiten für den Umbau der Klosterbrücke unter der gleichen Verkehrsführung beginnen. Auch hier werden nur eine Fahrspur und eine Gehwegseite wechselweise zur Verfügung stehen.

Die Gesamtkosten für den Umbau Brückenplatz, Klosterbrücke und Ruhrstraße betragen ca. 4,8 Millionen Euro, dazu erwartet die Stadt Arnsberg Förderungen des Landes. Die Fertigstellung ist für die Ruhrstraße und Brückenplatz für Ende 2014 geplant. Für die Clemens-August-Straße mit den Kreisverkehren und der Rumbecker Straße ist die Fertigstellung für den 31. Oktober 2015 geplant.

Die Stadt Arnsberg bedankt sich schon jetzt bei den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die erforderlichen Arbeiten und den damit verbundenen Behinderungen und Sperrungen.

Quelle: Stadt Arnsberg