Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Zu einem überraschenden Wechsel an der Spitze kam es auf der Kompanieversammlung der 1. Kompanie der Sankt Stephanus Schützenbruderschaft Niedereimer.

Im Jubiläumsjahr löst der Kompaniefähnrich Wolfgang Goor nun den Kompanieführer Rainer Kelle nach neun Jahren an der Spitze ab. In der geheimen Wahl erhielt Goor 15 Stimmen und Kelle 12 Stimmen bei einer Enthaltung. Somit kommt nun eine menge Neues auf Wolfgang Goor zu, der auf den Rückhalt der Kompanie zählen kann. Durch sein Ausscheiden als Fähnrich bleibt sein vorheriger Posten allerdings vorerst vakant. Als neuer Fähnrich für Markus Kampmeier wurde Achim Hilligsberg gewählt. Ferner wurde Martin Blume neuer Kassenprüfer für zwei Jahre.

Gratulation und Danksagung – Wolfgang Goor und Rainer Kelle. Foto: Detlev Becker

Zahlreiche Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Kompanie konnten an diesem Abend ausgesprochen werden. So wurden geehrt Christopher Eckei, Sigmar Hagedorn, Ferdi Klein, Jochen Lichte, Manfred Mörchen, Friedhelm Mund, Klaus Rawski, Heinz Rinsche, Peter Szyska und Otto Willeke.

Der Zuschuss der Kompanie für König von 350 Euro und Geck von 100 Euro bleiben unverändert erhalten. In der Vorschau nannte Rainer Kelle noch die wichtigsten Termine, so das Maifest am 30. April 2012, das Schützenfest von 7. bis 9. Juli 2012, das Jubiläumsschützenfest am 24. und 25. August 2012 und das Abschlussfest am 22. September 2012 gemeinsam mit der 2. Kompanie.

Zum Punkt Verschiedenes gab es noch mehrere Anmerkungen. So bedankte man sich bei „Fritsche“ Blöink für die ganzjährige Pflege der Kompaniewiese. Ferner wünsche man sich, weiterhin eine rege Beteiligung an den Kompanieveranstaltungen sowie Jubelfesten und überörtlichen Schützenfesten. Im Jubiläumsjahr möchte die Kompanie ein Banner anschaffen, Anregungen hierzu wurden gesammelt. Ebenso überlegt die 1. Kompanie einen Fahnenband zur Erinnerung an das eigene Jubiläumsschützenfest neu zu beschaffen. Erinnert wurde nochmals an die Internetbefragung zur zukünftigen Montagsgestaltung.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer