Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Neheim (ots). Am Neujahrsmorgen [01. Januar 2017] wurden Feuerwehr und Rettungsdienst gegen 10.40 Uhr zu einem Pkw-Brand an der „Schulstraße“ in Neheim gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, befand sich das in einer Garage zwischen den Wohngebäuden geparkte Fahrzeug bereits im Vollbrand, und das Feuer drohte auf ein angrenzendes Wohngebäude überzugreifen. Rund 90 Einsatzkräfte der Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie der Einheiten aus Neheim, Bachum und Voßwinkel waren vor Ort.

Sofort wurde der Brand von mehreren Trupps unter Atemschutz mit 2 C-Rohren gelöscht. Zeitgleich wurden die Bewohner aus dem direkt angrenzenden Haus von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Alle weiteren Bewohner der anderen Nachbargebäude wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Bewohner des betroffenen Gebäudes konnten ihre Wohnung nicht mehr verlassen und wurden durch Angehörige der Feuerwehr in einem hinteren Bereich des Gebäudes betreut.

Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses mussten von Wehrleuten in Sicherheit gebracht werden. Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses mussten von Wehrleuten in Sicherheit gebracht werden. Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Zum Glück wurde bei dem Einsatz niemand verletzt, auch die zur Sicherheit alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes aus Neheim, Arnsberg und Sundern brauchen nicht mehr eingreifen. Nach rund zwei Stunden war der erste große Einsatz der Feuerwehr im neuen Jahr beendet.

Angaben über die Ursache des Brandes sowie die Höhe des entstandenen Schadens können noch nicht gemacht werden.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Feuerwehr Arnsberg
Fotos: © Feuerwehr Arnsberg