Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Über 1,5 Millionen Menschen unterzeichneten im Rahmen der Europäischen Bürgerinitiative für ein Menschenrecht auf Wasser einen Aufruf für einen freien Zugang zu Trinkwasser und gegen dessen Privatisierung. Auch die Stadt Arnsberg unterstützte die nun von Erfolg gekrönte Initiative nach einem einstimmigen Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses.

Der Bürger-Zusammenschluss, der gegen die EU-Gesetzespläne zur Liberalisierung der Wasserwirt-schaft protestierte, konnte jetzt einen Durchbruch verzeichnen: Als Reaktion auf die Proteste gegen die befürchtete Privatisierung von Trinkwasser soll die Wasserversorgung nun von der umstrittenen EU-Konzessionsrichtlinie ausgenommen werden.

Quelle: Stadt Arnsberg