Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. In aktuellen Medienberichten wird auf mögliche Gefährdungen für die Umwelt hingewiesen, die von so genannten Bioziden ausgehen können.

Biozide werden als Schutz gegen Algen, Pilze und Bakterien in Verbindung mit der Wärmedämmung von Häusern angewendet. Überwiegend kommen für diesen Zweck die Wirkstoffe Isoproturon und Terbutryn zum Einsatz.

Die Stadtwerke Arnsberg lassen Trinkwasser regelmäßig auf die von der Trinkwasserverordnung und den zuständigen Gesundheitsbehörden vorgegebenen Biozide untersuchen. Diese Biozide, u.a. der oben genannte Wirkstoff Isoproturon, sind im Arnsberger Trinkwasser nicht nachweisbar. Die aktuellen Untersuchungsergebnisse sind unter www.stadtwerke-arnsberg.de nachzulesen.

Quelle: Stadt Arnsberg