Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Gute Nachrichten für die Stadt Arnsberg: Viele Bürgerinnen und Bürger können ab Anfang des 2. Quartals 2016 mit Hochgeschwindigkeit über die weltweite Datenautobahn fahren. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download erreichen. Den VDSL-Ausbau (Very High Speed Digital Subscriber Line) für insgesamt rund 23.300 Haushalte und über 2.600 Unternehmen haben die Stadt Arnsberg und Telekom jetzt konkret abgesprochen.

Begonnen wird zunächst aus technischen Gründen mit dem Vorwahlbereich 02932. „Wir freuen uns darüber, dass unsere Stadt vom Ausbauprogramm der Telekom profitiert. Das ist ein zentraler Infrastruktur-Beitrag für die digitale Stadt Arnsberg„, so Bürgermeister Hans-Josef Vogel. Und Vogel weiter: „Die Deutsche Telekom wertet mit der geplanten Investition nicht nur unsere Stadt, sondern jedes einzelne Grundstück im Ausbaugebiet auf“.

Der Ausbau in Arnsberg mit der Ortsnetzkennzahl 02932 ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive „Integrierte Netz-Strategie“: Bis Ende 2015 wird das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investieren und damit Millionen von Haushalten schnellere Internet-Anschlüsse bieten. Die Kosten für den Ausbau in Arnsberg trägt die Telekom. Die Stadt hat zugesagt, die notwendigen Genehmigungen für den Ausbau zügig zu erteilen.

Foto: © Stadt Arnsberg

Foto: © Stadt Arnsberg

Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internetanschluss ist, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran“, sagt Reinhard Rohleder, kommunaler Ansprechpartner der Telekom in der Region. „Breitbandanschlüsse ermöglichen das rasche Herauf- und Herunterladen von Daten und die Nutzung des Telekom-Produkts Entertain, das drei Leistungen bündelt: schneller Internetzugang, Telefon-Flatrate und interaktives, hochauflösendes Fernsehen.“ Um die Bürgerinnen und Bürger, aber auch Betriebe und Unternehmen in Arnsberg besser versorgen zu können, wird die Deutsche Telekom einige Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegen, neue Schaltverteiler aufbauen oder vorhandene Schaltverteiler erweitern.

Ein schneller Internetanschluss ist für Familien und potenzielle Investoren bereits heute ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Ansiedlung. Durch breitbandige Internetzugänge hat Arnsberg einen wichtigen Standortvorteil.

Quelle: Stadt Arnsberg