Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Das Projekt „Tango Argentino“ im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg bietet zukünftig auch einen Kurs zum Erlernen des Tango Argentinos an. Der Tango Argentino ist ein Gesellschaftstanz. Er stammt aus Argentinien und Uruguay. Er besteht aus unterschiedlichen Stilen und entwickelte sich nach Region und Gebiet unterschiedlich.

Der Argentinische Tango wird Arm in Arm getanzt. Die Umarmung kann jedoch variieren von sehr offen, einer Form in der der Führende mit dem Geführten nur auf Armlänge verbunden ist, bis zu der geschlossenen Form, wo eine Verbindung von Brust zu Brust besteht. Eine geschlossene Umarmung wird üblicherweise mit dem traditionellen Tangostil verbunden. Während die offene Tanzhaltung viel Raum und Möglichkeit für Figuren und Ausschmückungen bereit hält.

Das Wesentlich des Argentinischen Tangos ist das Laufen mit dem Partner und der Musik. Die eigene Musikalität, die Einstellung zu den Gefühlen und der Geschwindigkeit eines Tangos ist sehr wichtig. Eine Gruppe Ehrenamtlicher organisiert jeweils einmal im Monat die Möglichkeit für Paare, Tango Argentino im Bürgerzentrum Bahnhof gemeinsam zu tanzen.

Aufgrund der großen Nachfragen bietet nun Karl Mattigkeit, Teilnehmer der Projektgruppe „Tango Argentino“, der seit 1998 diesen Tanz tanzt, einen Schnupperkurs am Sonntag [15. November 2015] von 14.30 Uhr bis 16 Uhr an. Im Anschluss besteht im Rahmen des ehrenamtlichen Projektes „Tango-Cafe“ die Möglichkeit, das Gelernte weiter zu üben.

Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, an jedem dreitten Sonntag im Monat einen Kurs zum Erlernen des Tango Argentinos anzubieten, so dass interessierte Paare weiterhin an dem danach ehrenamtlich stattfindenden Tango-Workshop teilnehmen können. Die Kosten für den Schnupperkurs betragen pro Person 25 Euro.

Interessierte könnten sich bei der Stadt Arnsberg, Geschäftsstelle Engagementförderung, Telefonnummer 02931 9638-104, E-Mail p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de, anmelden.

Quelle: Stadt Arnsberg