Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagabend [10. Mai 2016] wurden gegen 18:40 Uhr die Hauptwachen Arnsberg und Neheim sowie der Löschzug Arnsberg zu einem Brandeinsatz in der Straße „Zu den Werkstätten“ hinter dem Arnsberger Bahnhof alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine massive und tiefschwarze Rauchwolke, die aus einer Lagerhalle aufstieg, erkennbar.

Umgehend verschafften sich die ersteintreffenden Einsatzkräfte Zugang zu der leerstehenden Lagerhalle und drangen unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Dort brannte inmitten der Halle aus bisher ungeklärter Ursache ein LKW-Reifen, der für die starke Rauchentwicklung sorgte.

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Der Reifen konnte von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde vorsorglich die Deutsche Bahn AG über den Einsatz an der Bahnstrecke informiert. Die Rauchentwicklung ließ jedoch nach dem eingetretenen Löscherfolg schnell nach, sodass keine weitere Beeinträchtigung des Zugverkehrs zu erwarten war.

Nach rund 40 Minuten rückten die letzten Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte ein.

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Quelle: UBM’in Christina Severin, stellv. Pressesprecherin Feuerwehr Arnsberg