Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Düsseldorf. Die Mitglieder der SPD-Regionalratsfraktion treffen sich regelmäßig mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Norbert Römer zu Gesprächen über landes- und regioalpolitisch bedeutsame Themen. So auch jetzt in Düsseldorf.

Auf der Tagesordnung standen Themen wie der Ausbau der Telemedizin im ländlichen Raum, der Erhalt des Olympiastützpunktes in Dortmund mit seinen Nebenstellen u.a. in Winterberg sowie die Modernisierung des Bahnhofes in Brilon anlässlich des Hansetages 2020. Einen großen Teil der Diskussion nahm der Landesentwicklungsplan NRW ein, der im Dezember diesen Jahres verabschiedet werden soll. Die SPD-Regionalratsfraktion begrüßt den dazu vorgesehenen Entschließungsantrag der Koalitionsfraktionen. Zum Sachlichen Teilplan Energie war man sich einig, dass eine zweite Offenlegung erfolgen soll.

v.l.: Gritta Goesmann (Fraktionsgeschäftsführerin), Christian Klespe (Kreis Soest), Norbert Römer (MdL, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion), Hans Walter Schneider (Vorsitzender der SPD-Regionalratsfraktion aus dem Hochsauerlandkreis), Bernd Dehmel (Kreis Siegen-Wittgenstein), Volker Milk (Bezirksregierung Arnsberg). Foto: © Pressebild / privat

v.l.: Gritta Goesmann (Fraktionsgeschäftsführerin), Christian Klespe (Kreis Soest), Norbert Römer (MdL, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion), Hans Walter Schneider (Vorsitzender der SPD-Regionalratsfraktion aus dem Hochsauerlandkreis), Bernd Dehmel (Kreis Siegen-Wittgenstein), Volker Milk (Bezirksregierung Arnsberg). Foto: © Pressebild / privat

Ein Thema lag den Regionalpolitikern besonders am Herzen: die finanzielle wie planerische Absicherung der Schwerlasttransportrouten in Südwestfalen. Hier gilt es zeitnah Lösungen zu finden um den Standortnachteil für die im internationalen Wettbewerb stehenden Unternehmen auszugleichen. „Wir freuen uns sehr, dass der Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion ein offenes Ohr für die spezifischen Themen des südwestfälischen Raumes hat.“ freut sich Hans Walter Schneider, Fraktionsvorsitzender der SPD-Regionalratsfraktion aus dem Hochsauerlandkreis. „So hat Südwestfalen einen prominenten Fürsprecher nicht nur an der Spitze der Landtagsfraktion sondern auch bei der Landesregierung.“ so Schneider weiter.

Quelle: SPD im Regionalrat Arnsberg
Foto: © Pressebild / privat