Print Friendly, PDF & Email

Müschede. Mitglieder des SPD-Ortsverein Müschede haben jetzt zusammen mit Bürgern eine Dorfbegehung im Eulendorf durchgeführt. Dabei wurden größere Teile Müschedes in Augenschein genommen. Daraus resultierend wurde jetzt ein entsprechender Antrag an den Bürgermeister gestellt.

Ortsbegehung

Ortsbegehung

Im Wesentlichen haben die Müscheder Sozialdemokraten bei ihrer Dorfbegehung folgenden Handlungsbedarf festgestellt:

1. Der Vorplatz der Grundschule befindet sich in einem schlechten Zustand und ist mit Löchern übersät, die auch eine Gefahr für Kinder darstellen. Hier kann nicht abgewartet werden, bis in einigen Jahren vielleicht mal eine Neugestaltung im Rahmen eines Gesamtkonzeptes durchgeführt wird.

2. Verschiedene Straßen weisen nach wie vor Winterschäden und Löcher auf. Im Antrag an den Bürgermeister, der auf der Internetseite der Müscheder SPD unter www.spd-mueschede.de gelesen werden kann, sind einzelne Straßen aufgeführt.

3. Die Einläufe im „Hohlweg“ und „Auf der Ümcke“ sind durch Laub verstopft. Hier bedarf es einer Reinigung bzw. Entleerung. Der Graben und die Einläufe im oberen Bereich der „Steinstr.“ zur Bebauungsseite hin bedürfen ebenfalls der Reinigung bzw. Entleerung.

Im Bezirksausschuss Müschede ist die Problematik der Reinigung der Kanäle und Gräben bereits mehrfach thematisiert worden, ohne dass es aus Sicht der Müscheder SPD bisher zu einer zufriedenstellenden Lösung gekommen wäre. Insbesondere bei stärkeren Regenfällen droht hier eine Gefährdung. Gerade in Anbetracht der aktuellen Hochwasserereignisse im Süden und Osten werden viele Müscheder Bürgerinnen und Bürger wieder schmerzhaft an die hiesigen Starkregenfälle im August 2007 erinnert.

4. Das Buswartehäuschen an der „Rönkhauser Str.“ auf Höhe der Firma Cronenberg befindet sich in einem mehr als desolaten Zustand. Durch ein derart unansehnliches Objekt werden die Bemühungen der Bürgerschaft, ihr Dorf in einem attraktiven Zustand zu halten, ad absurdum geführt. Hinsichtlich des sich in einem ähnlichen Zustand befindlichen Buswartehäuschen auf der gleichen Straße wenige hundert Meter weiter auf Höhe des Hauses Hörster ist der Bezirksausschuss Müschede bereits tätig geworden.

5. Die Beleuchtung am Fußweg vom Friedhof zum „Kleistenberg“ ist an einer Stelle defekt.

Im unteren Bereich dieses Weges platzt von einer Kanaldeckeleinfassung Beton ab, so dass eine Sturzgefahr für Fußgänger gegeben ist.

6. Die Halterung des Wegweiserschildes Richtung Arnsberg an der Ecke „Rönkhauser Str.“/“Krakeloh“ (rechte Seite) ist im linken unteren Bereich gebrochen.

7. Von Anwohnern der „Rönkhauser Str.“ im Bereich der Fahrradstraße auf der Trasse der (alten) B 229 – wird verstärkt Beschwerde darüber geführt, dass diese Straße nach wie vor durch PKW-Verkehr belastet ist, der diesen Weg als Abkürzung benutzt.

Der Müscheder SPD-Ortsverein geht nach Auffassung des Bezirksausschussvorsitzenden Gerd Stüttgen und der Bezirksausschussmitglieder der SPD Hermann Aufmkolk, Uli Bischof und Ronald Eike davon aus, dass sich die meisten Maßnahmen kurzfristig und ohne größeren Aufwand realisieren lassen.

Quelle: SPD-Ortsverein Müschede