Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Außerordentlich unterhaltsam, voller Überraschungen und Begegnungen, amüsant, skurril und manchmal auch unheimlich ist die „Lange Nacht der Stadtführungen“. Am 21. Juni bietet der Verkehrsverein Armsberg mit dem Arnsberger Sommernachtstraum zum siebten Mal in Folge eine außergewöhnliche Veranstaltung, die in dieser Form nur alle zwei Jahre zu erleben ist.

130525_arnsberg_sommernachtstraum

Auf dem Programm stehen unerwartete Begegnungen mit Figuren aus Arnsbergs Geschichte, kleine Gaumenfreuden und Besichtigungen sonst nicht zugänglicher Orte. Die zeitlich aneinandergeknüpften Rundgänge beginnen um 15:30 Uhr mit einer Familienführung, die gespielte Märchenszenen bietet und enden gegen 02.00 Uhr nach der Tour „Der wehrhafte Nachtwächter“.

Märchen und Märchenfiguren stehen im Mittelpunkt der schönen, besonders lebendigen Familienführung. Historische Bauwerke und Gebäude werden dabei zu echten Märchenschauplätzen. Wir begegnen auf unserem Weg, der durch die historische Stadt führt, Frau Holle, Aschenputtel, Rapunzel und anderen bekannten Figuren aus der märchenhaften Welt. In den Winkeln und Gassen der Altstadt verstecken sich Hexen, graben Zwerge nach Schätzen und schlafen Prinzessinnen ihren hundertjährigen Schlaf.

Die Stadtführung „Wein, Weib und Gesang“ ist wörtlich zu nehmen. Zwischen Klosterbezirk und Historischem Weinberg bewegen sich die Gäste dieses Rundganges auf den Spuren des Weinanbaues. Vier Musiker spielen an verschiedenen Orten live, es wird in einen sorgfältig restaurierten Weinkeller eingekehrt und schließlich endet die weinselige Führung dort, wo früher der in Arnsberg angebaute Wein versteigert wurde, im Alten Rathaus.

Das 19. Jahrhundert beginnt mit einem Paukenschlag! Napoléon überquert den Rhein und verordnet den Deutschen die Trennung von Kirche und Staat – das kurkölnische Herzogtum. Westfalen verliert also mit einem Federstrich seinen Landesherren, der mehr als vierhundert Jahre der Erzbischof von Köln gewesen war und das Leben der Menschen geprägt hatte! Auf dem Weg durch die Altstadtgassen erfahren die Gäste, dass nicht nur die freie Wahl der Religion möglich wird, der neue Landesherr verordnet den Westfalen eine ganze Reihe von Reformen, die „alte Zöpfe abschneiden“ und „Privilegien nehmen“. Diese Führung trägt den Titel „Napoleon und die Westfalen“.

Die erstmals für den Sommernachtstraum 2006 inszenierte „Mauerschau“ ist wegen des ausgezeichneten Zuspruchs fester Programmbestandteil. Die Zuschauer flanieren mit einem leichten Klappstuhl an der Hand von Spielort zu Spielort und erleben von ihren Sitzplätzen aus die Mauerschaubühne aus der Perspektive eines Theaterpublikums. Kostümierte Darsteller bieten dramatische, wie auch nicht ganz ernste Begebenheiten aus der Arnsberger Stadtgeschichte.

Beliebt und immer bestens besucht sind die abendlichen Rundgänge mit dem Arnsberger Nachtwächter. Wer aber glaubt, diese Führung bereits zu kennen, verpasst spannende Szenen, die in diese Führung eingebaut sind.. Den Nachtwandlern wird zum Abschluss eine kleine Nachtmahlzeit sowie ein Schlummertrunk gereicht.

Die Stadtführungen im einzelnen:

15:30 Uhr + 16:00 Uhr Märchenführung

Dauer ca. 1 ½ Stunden Eine besonders lebendige Führung für Familien

ab Maximilianbrunnen mit Kindern.

Preis: 6 € Im Zentrum der Führung stehen Begegnungen mit Figuren aus der Märchenwelt in den Winkeln und Gassen der Altstadt.

Stadtführerinnen Sigrid Hörnemann und Ute Vollmer

 

18:00 Uhr – 20:30 Uhr Wein, Weib und Gesang

ab Hirschberger Tor Stadtführung auf den Spuren des Weinanbaues

Preis: 18 € zwischen Klosterbezirk, Weinkeller, historischem Weinberg und Altem Rathaus. Unterwegs Live-Musik, Wein und kleine kulinarische Köstlichkeiten

 

Stadtführer Henning Fette

Musiker: Ralf Gölzenleuchter, Josef Hafner,

Burkhard Majewski und Fred Risse

 

20:30 Uhr – 22:00 Uhr Napoléon und die Westfalen

ab Alter Markt/ Eingang Im Mittelpunkt dieser Führung stehen spektakuläre

Museumshof Änderungen, die sich durch die Trennung von Kirche und

Preis: 13 € Staat ab 1803 ergeben haben. Unterwegs Begegnungen mit Personen der Zeitgeschichte und kleiner Gaumenschmaus.

Stadtführerin Dagmar Kurth-Heckmann

 

22:00 Uhr – 23:50 Uhr Mauerschau

ab Maximilianbrunnen Stadtführung mit mehren gespielten Szenen zwischen

Preis: 13 € Museumshof und Schlossruine. Die Zuschauer gehen mit einem leichten Klappstuhl von Spielort zu Spielort und erleben die Mauerschaubühne aus der Perspektive eines Theaterpublikums.

Stadtführerin Dr. Ulrike Schowe

 

00:00 Uhr – 02:00 Uhr Der wehrhafte Nachtwächter

ab Maximilianbrunnen Spannende Begegnungen des Arnsberger Nachtwächters

Preis: 13 € zu mitternächtlicher Stunde.

Zum Abschluss des aufregenden Rundganges wird eine kleine Nachtmahlzeit und ein Schlummertrunk gereicht. 

Stadtführer Josef Hafner

 

Info und Anmeldung: Verkehrsverein Arnsberg e.V., Telefon: 02931 – 4055 info@arnsberg-info.de

Quelle: Stadt Arnsberg