Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Das Sodbrennen ist im Erwachsenenalter eine häufige Erkrankung, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Fast immer kommt es zum Austritt von Magensäure in die Speiseröhre, wenn der Verschluss zwischen Speiseröhre und Magen nicht ausreichend funktioniert.

Die medikamentöse Behandlung kann diesen Verschluss nicht wieder herstellen. Dadurch kann immer wieder ätzende Flüssigkeit aus dem Magen in die Speiseröhre aufsteigen und weitere Probleme wie Asthma und selten auch Speiseröhrenkrebs hervorrufen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zeit für Gesundheit“ lädt die gemeinnützige Klinikum Arnsberg GmbH am Dienstag [16. September 2014] um 18:00 Uhr alle Interessierten zu einer kostenfreien Informationsveranstaltung ein. Erfahrene Fachärzte unter der Leitung von Dr. med. Jörg Sauer, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie, Klinikum Arnsberg, informieren umfassend über Entstehung, Untersuchungsmethoden sowie die mögliche Behandlung von Sodbrennen.

Der Vortrag „Diagnostik und operative sowie medikamentöse Behandlung des Sodbrennens und der Refluxoesophagitis“ wird von Dr. med. I. Maul, Geschäfsführender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie, Klinikum Arnsberg gehalten. Im Anschluss haben die Besucher Gelegenheit Fragen an Dr. Maul zu richten.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH