Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am Samstag [28. Januar 2017] bieten die Synodalbeauftragten für Flüchtlingsarbeit Susanne Willmes und Franziska Pich und der Diakoniepfarrer Peter Sinn von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr in der Ev. Kirchengemeinde Arnsberg ein weiteres Seminar für Ehren-und Hauptamtliche an. Es geht dabei um den Umgang mit traumatisierten Menschen und den Glaube an Gott.

Anhand von Texten aus dem Buch des Propheten Hesekiel wird diese Fortbildung der Spur nachgehen, wie sich Glaube und Gott wiederfinden lassen. Die erarbeiteten Ergebnisse werden hilfreich sein im Gespräch mit den Menschen, die als Geflüchtete zu uns kommen. Auch wenn sie eventuell anderen Religionen angehören. Als Referentin eingeladen ist: Dagmar Krok, Diakonin / Dipl.-Soz.Päd., Frauenwerk der Nordkirche Kiel.

Die Tagung findet in den Gemeinderäume Hellefelder Straße, Hellefelderstraße 31, 59821 Arnsberg statt. Für einen kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt! Die Teilnahme ist entgeltfrei (inkl. Imbiss). Anmeldungen sind bis zum 20. Januar 2017 telefonisch von montags bis donnerstags jeweils von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr unter 02921-396121 oder per Mail unter brigitte.beckord@kka-online.de möglich.

Quelle: Ev. Kirchenkreis Arnsberg