Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Die Polizei ermittelt aktuell in einem Fall von Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Montagnacht [21. Juli 2014] meldete sich eine Autofahrerin bei der Polizei Arnsberg. Sie gab an, gegen 04:00 Uhr auf der Straße Brückenplatz unterwegs gewesen zu sein.

Dort befindet sich aktuell eine Baustelle, auf einer Straßeseite ist die Fahrbahndecke abgefräst. Daher wird der Verkehr in Richtung Clemens-August-Straße an dieser Stelle über die linke Straßenseite geführt. Die Straße ist für die Zeit der Arbeiten zur Einbahnstraße erklärt worden. Da die Beschilderung der Baustelle nicht ausreichend war, ist die Frau mit ihrem Pkw in den Bereich der Baustelle geraten. Der Pkw war dort festgefahren.

Ein Zeuge gab vor Ort gegenüber den Polizisten an, er habe beobachtet, wie drei junge Männer die Baustellenbeschilderung kurz zur umgeworfen hatten, wodurch die Frau sich dann festfuhr. Die drei Männer im Alter zwischen 19 und 24 Jahren konnte auch noch angetroffen werden. Sie streiten jede Beteiligung an den Vorfällen ab. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis