Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagnachmittag [08. September 2015] ist es im Verlauf der Henzestraße in Arnsberg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 29 Jahre alter Mann fuhr auf seinem Roller über die Henzestraße in Richtung Innenstadt. Als ein Autofahrer vor ihm verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte der Zweiradfahrer dies zu spät.

Er fuhr auf das Heck des Pkw vor ihm auf und stürzte dabei zu Boden. Der 29-Jährige blieb unverletzt, es entstand aber leichter Sachschaden. Als die Polizei Arnsberg den Unfall aufnahm, zeigten sich bei dem 29-Jährigen gleich mehrere Verstöße: Zunächst ist der Mann nicht im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis. Außerdem hatte er ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2008 an seinen Roller geschraubt. Damit wollte er vortäuschen, dass das Fahrzeug ordnungsgemäß versichert sei.

Als ob diese beiden Straftaten noch nicht ausgereicht hätten, stand der Arnsberger auch noch unter dem Einfluss von Drogen. Nachdem ein Schnelltest „positiv“ verlaufen war, wurde eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt gegen den 29-Jährigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)