Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Herdringen. Am Abend des 19. Januar 2014 wurde der Rettungsleitstelle in Meschede gegen 19:00 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude in der Herdringer Dungestraße gemeldet. Daraufhin wurden umgehend die Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie der Basislöschzug 4 der Arnsberger Feuerwehr mit den Einheiten aus Herdringen und Holzen sowie der Rettungsdienst zur Hilfeleistung alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte an dem Gebäude von außen kein Rauch mehr festgestellt werden. Nachdem auch der Dachboden und die Wohnungen des Hauses ohne eine weitere Feststellung kontrolliert worden waren, war der Einsatz für die Feuerwehr, die auf Grund der kritischen Alarmmeldung vorsorglich mit rund 30 Einsatzkräften, mehreren Löschfahrzeugen und zwei Drehleitern angerückt war, nach einer knappen halben Stunde beendet. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Arnsberg