Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Bereits am Freitag letzter Woche [12. September 2014] ereignete sich in Hüsten ein Raub auf eine Tankstelle. Die Anlage befindet sich im Einmündungsbereich Holzener Weg / Märkische Straße. Kurz vor 22:00 Uhr hatte der 40 Jahre alte Kassierer bereits alle Außenauslagen in den Shop gebracht, da die Tankstelle um 22:00 Uhr schließt. Zu dieser Zeit betraten zwei Männer den Shop und gingen auf den Kassierer zu, der hinter der Kasse stand.

Einer der Täter hielt dem 40-Jährigen ein Messer vor und forderte das Geld aus der Kasse. Als der Angesprochene nicht sofort reagiert, nahm der zweite Unbekannte den Kasseneinsatz und schüttete den Inhalt in eine mitgebrachte Tüte. Nachdem noch einige Schachteln Zigaretten aus den Regalen hinter der Kasse zu dem Geld in der Tüte hinzugekommen waren, verließen die Täter den Tankstellenshop und wandten sich nach rechts in Richtung Hüsten. Vermutlich stiegen die beiden Männer dann in einen Pkw und flüchteten hiermit vom Tatort. Die Höhe der Beute liegt im niedrigen, dreistelligen Bereich.

Personenbeschreibung der Täter:

1. Täter:

  • etwa 30 Jahre alt,
  • ungefähr 180 Zentimeter groß,
  • kräftige Statur,
  • dunkelblonde, kurze Haare.
  • Er trug die Blaumannhose, eine graue Strickjacke und eine Wollmütze.

2. Täter:

  • wird auf etwa 20 bis 25 Jahre geschätzt.
  • Er ist mit einer ungefähren Größe von 165 Zentimeter deutlich kleiner als der 1. Täter.
  • Die Haare sind dunkel und kurz geschnitten.
  • Das Gesicht hatte er mit einem schwarz / weißen Tuch verdeckt.
  • Bekleidet war dieser Täter ebenfalls mit einer Blaumannhose, einer schwarzen (Kunst)Lederjacke und einer Basecap.

Beide Männer sprachen fließend Deutsch mit russischem oder osteuropäischem Akzent.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zu dem eigentlichen Raub, dem möglichen Fluchtfahrzeug sowie den beiden gesuchten Tätern. Diese Hinweise werden an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)