Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Der Rat der Stadt Arnsberg hat in seiner Sitzung am gestrigen Mittwoch [26. September 2012] Dorothea Loser zur neuen Schiedsfrau für den Schiedsamtsbezirk Bachum, Neheim und Voßwinkel gewählt. Sie folgt damit auf Marianne Oelrich, die das Amt bisher bekleidete.

Die Wahl muss noch durch den Direktor des Amtsgerichts bestätigt werden, um volle Rechtskraft zu entfalten. Insgesamt arbeiten in Arnsberg vier Personen ehrenamtlich als Schiedsleute: Ingrid Dormann im Schiedsamtsbezirk Oeventrop, Rumbeck und Uentrop, Udo Hompesch im Bezirk Bruchhausen, Herdringen, Holzen, Hüsten und Meschede, Wolfgang Mohler im Bezirk Arnsberg, Breitenbruch, Niedereimer und Wennigloh und nach Vereidigung demnächst voraussichtlich auch Dorothea Loser im Bezirk Bachum, Neheim und Voßwinkel.

Schiedsleute haben die Aufgabe, ehrenamtlich an der Streitschlichtung in bestimmten straf- oder nachbarschaftsrechtlichen Angelegenheiten mitzuwirken. Hierbei fällen sie keine Entscheidungen, sondern führen einen Vertrag beziehungsweise eine Einigung zwischen den einzelnen Parteien herbei.

Wer Schiedsperson werden möchte, muss von seiner Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten her für dieses Ehrenamt geeignet sein. Das heißt, Interessierte dürfen also beispielsweise nicht vorbestraft sein oder unter Betreuung stehen. Außerdem sollten sie zwischen 30 und 70 Jahre alt sein und im Bezirk des Schiedsamtes bzw. der Schiedsstelle wohnen.

Quelle: Stadt Arnsberg