Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Zu einer räuberischen Erpressung kam es Mittwochabend [05. Dezember 2012] gegen 20:00 Uhr in einem Supermarkt in Neheim am Tappeweg. Dort hatte sich der männliche Täter zunächst im Ladenbereich aufgehalten und wie ein normaler Kunde verhalten.

Als er kurz vor Ladenschluss in den Kassenbereich kam, trat er maskiert auf die Kassiererin zu und dirigierte die Frau von der Kasse weg in einen Büroraum. Die Kassiererin sowie eine dort bereits anwesende weitere Beschäftigte des Supermarkts wurden dann aufgeordert, die Tageseinnahmen auszuhändigen. Der Forderung des Täters kamen die beiden Frauen (30 und 37 Jahre alt, beide aus Arnsberg) nach und übergaben dem Mann das Geld. Anschließend sperrte der Täter beide Frauen in einem Raum ein und flüchtete aus dem Supermarkt in unbekannte Richtung.

Keine der beiden Frauen wurde verletzt. Unmittelbar nach bekanntwerden der Tat wurde eine großräumige Fahndung durch die Polizei eingeleitet, die bislang jedoch nicht zu einem Erfolg führte.

Der Täter soll (entgegen ersten Angaben, die von 30 bis 35 Jahren sprachen) zwischen 35 und 40 Jahren alt und ungefähr 170 bis 175 Zentimeter groß sein. Bei einer normalen und unauffälligen Statur hatte der Mann kurze, graue Haare und einen gräulichen Dreitagebart. Er war bekleidet mit einer dunklen Wollmütze oder einer dunklen Baseballkappe, einer dunklen Jacke sowie einer dunklen Hose und führte eine schwarze Umhängetasche mit weißer Aufschrift mit. Bei Tatausführung hatte sich der Täter ein grünes Tuch vor das Gesicht gebunden und hatte eine schwarze Pistole bei sich. Er sprach fließend Deutsch.

Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen, diese dauern an.

Der Täter befand sich bereits vor der Tat in den Räumen des Supermarktes und gab sich als normaler Kunde aus. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch weitere Kunden in dem Geschäft beziehungsweise Passanten im Bereich vor dem Supermarkt.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Eine Kontaktaufnahme mit der Polizei Arnsberg wird unter der Telefonnummer 02932-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis