Print Friendly

Arnsberg (ots). Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Fahrrad ist der Fahrer des Rades am Montag [15. Februar 2016] leicht verletzt worden. Eine 28 Jahre alte Autofahrerin fuhr gegen 13:50 Uhr auf der „Stembergstraße“ in Neheim von Hüsten in Richtung Neheimer Innenstadt.

Kurz vor der Einmündung der Straße „Zum Müggenberg“ befindet sich ein Fußgängerüberweg. Diesen wollten gerade Fußgänger überqueren. Die Autofahrerin missachtete den Vorrang der Fußgänger und fuhr ohne anzuhalten über den „Zebrastreifen“. Zeitgleich fuhr der 38 Jahre alte Radfahrer auf der Straße „Zum Müggenberg“ auf die Stembergstraße zu. Dort wollte er nach links in Richtung Hüsten abbiegen.

Der Mann erkannte die Situation an dem Fußgängerüberweg und ging davon aus, dass die Autofahrerin anhalten werde. Deshalb bog er vor der vorfahrtberechtigen Autofahrerin auf die „Stembergstraße“ ab. Als er erkannte, dass die Frau nicht stoppte, konnte er sein Fahrrad auf der mit Schneematsch bedeckten Straße nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er prallte gegen die Pkw-Front, rutschte über die Motorhaube und landete dann auf der Straße. Dabei zog er sich glücklicher Weise nur leichte Verletzungen zu.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)