Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Freilichtbühne Herdringen startet in die heiße Phase. Mit den ersten Leseproben im Spielerheim haben die Schauspieler für das Familienstück „Max und Moritz“ sowie dem Erwachsenenstück „Sugar – Manche mögen‘s heiß“ ihre Arbeit aufgenommen.

Patricia Hoffmann als Choreografie-Coach im Vordergrund und dahinter Vera Guntermann, die Sugar spielt

Patricia Hoffmann als Choreografie-Coach im Vordergrund und dahinter Vera Guntermann, die Sugar spielt

Das Verteilen der Textbücher bei den ersten Leseproben ist der langersehnte Auftakt für die Schauspieler. Nachdem die Bühnenbauer, Maskenbildner- und die Kostümschneiderinnen bereits seit Wochen umtriebig sind, dürfen endlich auch die Darsteller mit einer Sprechrolle aktiv werden.

„Wir werden mit beiden Stücken an die Tradition unserer Bühne anschließen und sie schwungvoll und zeitgemäß inszenieren, um den Erfolg der vergangenen Saison zu wiederholen“, geht Regisseur Peter Hohenecker auch diesmal voller Vorfreude in die über viermonatige Probenarbeit.

Das Erwachsenenstück „Sugar – Manche mögen‘s heiß“ wird als waschechtes Musical aufgeführt und soll den grandiosen Erfolg der vergangenen Saison von „My Fair Lady“ wiederholen. Erneut wurde für den Gesang Tim Erlmann als Coach verpflichtet. Er zeichnet sich auch für die musikalischen Elemente in „Max und Moritz“ verantwortlich und steht dort vor einer besonderen Herausforderung. „Das ist zwar kein Musical, aber zu jedem Streich der Lausbuben werden wir eine eigene Musik entwickeln, so dass die Übergänge zwischen den Streichen musikalisch begleitet werden.“

Überhaupt wartet mit der modernen Inszenierung von „Max und Moritz“ eine spannende Aufgabe auf die Bühnencrew. Spielleiter Detlev Brandt, der Regisseur Peter Hohenecker unterstützt, bringt es auf den Punkt: „Mit der Art unserer Aufführungen werden wir auch diesmal wieder Vorreiter für Freilichtbühnen sein. Wir werden Max und Moritz richtig aufpeppen, ohne auf Verse und Streiche zu verzichten.“

Aber erst müssen die Szenen für beide Stücke mit dem Regisseur weiter entwickelt und bühnentauglich gestaltet werden. Das geschieht zurzeit mit ordentlichem Rückenwind. Denn die Kartenvorbestellungen für die Saison 2013 liegen mit aktuell über insgesamt 7800 bereits gut im Rennen. „Das ist ein Signal, dass wir mit der Art und Weise der Inszenierungen auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich auf ein großartiges Publikum und zwei kurzweilige und unterhaltsame Stücke“, fiebert so auch der Regisseur der weiteren Probenarbeit und den Premieren im Juni entgegen.

Reservierungen sind möglich per E-Mail (karten@flbh.de), per Internet www.flbh.de und per Kartenhotline (02932 39140). Wir freuen uns auf Ihre Kartenreservierung.

Premiere „Max und Moritz“: 02. Juni,

Premiere „Sugar – Manche mögen´s heiß“: 15. Juni.

Quelle: Freilichtbühne Herdringen