Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Donnerstag [08. Dezember 2016] kam es gegen 16.25 Uhr zu einem Brand in der „Hammerweide“. Die Polizei konnte den Wohnungsinhaber retten. Als die Polizei eintraf quoll bereits dichter Rauch aus der offenen Wohnungstür.

Der stark alkoholisierte Mann wurde aufgefordert die Wohnung zu verlassen. Da er dem nicht nachkam betrat schließlich ein 44-jähriger Polizist die Einzimmerwohnung und zog den Mann ins Freie. In der Wohnung brannte eine Matratze. Der Schwelbrand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen war. Ein Schaden am Gebäude entstand nicht. Der Mann musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell