Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Seit Freitagnachmittag [16. August 2013] wird ein 72-jähriger Mann aus dem Märkischen Kreis vermisst. Der Mann war im Marienhospital in Arnsberg. Dort wurde er zuletzt gegen 15:00 Uhr gesehen. Der Mann leidet unter Alzheimer.

Nach Bekanntwerden des Verschwindens gegen 16:30 Uhr wurde zunächst der Bereich im und um das Krankenhaus abgesucht. Beamten suchten auch eine ehemalige Wohnanschrift des Mannes in Marsberg auf, ebenfalls ohne Erfolg. Nachdem der Mann bis Mitternacht nicht aufgefunden werden konnte, wurde ein sogenannter Mantrailer-Hund angefordert. Er ist speziell ausgebildet, die Fährte von Menschen zu verfolgen. Der Hund konnte die Fährte des Vermissten gut aufnehmen und verfolgte sie zielstrebig vom Krankenbett bis zum Bahnhof in Arnsberg.

Dort verlor er auf dem Gleis Richtung Kassel schlagartig die Spur. Es ist nicht auszu-schließen, dass der Mann in einen Zug gestiegen ist. Nachfragen bei der Bundespolizei nach dem Vermissten blieben ergebnislos. Bislang ist er in Zügen oder Bahnhöfen nicht aufgefallen.

Der Mann ist 1,70 Meter groß. Er hat eine Glatze mit einem leichtem blonden Haarkranz. Er ist bekleidet mit einem beige kariertem Hemd und einer hellbraunen Feincordhose. An der linken Hand hat er einen Infusionszugang mit Mull umwickelt. Er ist Diabetiker und braucht Medikamente. Falls Sie diesen Mann sehen, nehmen sie bitte umgehend Kontakt mit der Polizei unter der Notrufnummer 110 auf.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis