Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Mittwoch, 05. Dezember 2012, gegen 20:00 Uhr kam es in Neheim am Tappeweg in einer Filiale eines Discounters zu einer räuberischen Erpressung (wir berichteten am 06.12.2012). Der männliche Einzeltäter hatte sich kurz vor Ladenschluss in der Filiale aufgehalten und sich als normaler Kunde ausgegeben. Plötzlich trat der Gesuchte an eine Kasse heran und forderte die Kassiererin auf, in einen Büroraum zu gehen und ihm dort die Tageseinnahmen zu übergeben. Nachdem der Täter die Beute erhalten hatte, schloss dieser die Kassiererin und eine weitere Kollegin in einem Raum ein und flüchtete aus dem Geschäft.

Phantombild

   Der unbekannte Mann kann beschrieben werden als
   -       zwischen 35 und 40 Jahre alt
   -       ungefähr 170 bis 175 Zentimeter groß
   -       von der Statur her unauffällig
   -       bekleidet mit einer dunklen Kappe oder Mütze, einer 
           dunklen Jacke und einer dunklen Hose sowie einer schwarzen
           Umhängetasche mit weißer Aufschrift

Der Täter hatte sich vor der Tat unmaskiert in dem Laden aufgehalten und sich erst unmittelbar vor der Tatausführung ein grünes Tuch vor das Gesicht gebunden. Der Mann hatte eine schwarze Pistole bei sich.

Die Kriminalpolizei wendet sich jetzt mit einem Phantomfoto des Täters an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise, um den Mann identifizieren zu können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis