Print Friendly

Arnsberg. Angehörige, die vor der Herausforderung stehen, erkrankte Familienmitglieder zu pflegen benötigen Unterstützung. Für die Beratung und Schulung der Familienangehörigen bietet das Klinikum Arnsberg spezielle Pflegekurse an.

Die für die Teilnehmer kostenfreien Pflegekurse vermitteln die notwendigen Kenntnisse, richtigen Handgriffe und geben vor allem Sicherheit im Umgang mit pflegebedürftigen Personen. Darüber hinaus können sich die Pflegenden über ihre Erfahrungen austauschen.

Die Kurse finden in der Tagespflege des Klinikums Arnsberg, Springufer 2, in Arnsberg-Neheim statt und werden von der Universität Bielefeld unterstützt. Ein Kurs umfasst jeweils drei Nachmittage. Während der Kursdauer können die pflegebedürftigen Angehörigen in der Tagespflege betreut werden. Die Kursreihen richten sich zum einen an Angehörige von körperlich (somatisch) Erkrankten und des Weiteren an jene von Demenzerkrankten.

Die nächsten Kurstermine sind (jeweils von 17 bis 20 Uhr):

  • Für Angehörige körperlich erkrankter Patienten am 01. Dezember 2016 (Kursbeginn), 08. Dezember 2016 und 15. Dezember 2016
  • Für Angehörige an Demenz erkrankter Patienten am 05. Dezember 2016 (Kursbeginn), 12. Dezember 2016 und 19. Dezember 2016.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bis ca. eine Woche vor Kursbeginn gebeten. Weitere Informationen und Anmeldung beim Klinikum Arnsberg, Tagespflege, Telefon 02932-9801290.

Des Weiteren bieten kostenfreie Gesprächskreise für pflegende Angehörige die Möglichkeit zum Kontakte knüpfen sowie zum Austausch mit Anderen. Die Treffen finden ebenfalls in den Räumen des St. Johannes Pflegezentrums statt. Die nächsten Treffen sind am 29. November 2016 und 20. Dezember 2016 jeweils ab 17:00 Uhr.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH