Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Für interessierte Gartenfreunde wird das Jahr 2011 ein echtes Highlight. Zwar wird das Projekt „Offene Gärten im Ruhrbogen“ in diesem Jahr bereits zum dritten Mal angeboten, neu ist jedoch, dass sich erstmals acht Kommunen (WAM-Region, Hönnetal und die Stadt Iserlohn) daran beteiligen und so 49 Gärten an insgesamt drei Aktionstagen besucht und besichtigt werden können.

In vielen dieser privaten Gärten werden Führungen angeboten, außerdem gibt es Gelegenheit, den Aufenthalt bei Kaffee und Kuchen gleich doppelt zu genießen.

Vorstellung der neuen Broschüre. Foto: Stadt Arnsberg

Vorstellung der neuen Broschüre. Foto: Stadt Arnsberg

An drei Sonntagen am 22. Mai 2011, 19. Juni 2011 sowie am 17. Juli 2011 öffnen in den Städten Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade sowie in der Gemeinde Wickede (Ruhr) Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer ihre Gärten und laden interessierte Gartenfreunde zwischen 11 und 18 Uhr in ihre „grünen Oasen“ ein.

Eine 72 Seiten starke Gartenbroschüre wurde am 31.März 2011 von den Bürger-meistern und Organisatoren der beteiligten Kommunen der Presse vorgestellt und ist ab sofort kostenlos in den Stadtbüros, beim Verkehrsverein Arnsberg und in den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern erhältlich.

In Arnsberg können 13 Gärten besichtigt werden: In Alt-Arnsberg die Gärten „Hanggarten Baumeister“, der „Historische Weinberg“, der „Erlebnisgarten für die Familie“ des kath. Kindergartens „Liebfrauen“, die „Klassizistischen Gartenhäuser und ehemaligen Bürgergärten“, der „Kleine Hausgarten Hanstein“, die Gärten im „Kleing-ärtnerverein Lüsenberg“ und der „Stadtgarten Eilers“, sowie der „Historische Bauern-garten“ im Wildwald Vosswinkel, der „Historische Waldpark Schloss Höllinghofen“, die Ausstellung „Privatgärten“ des Garten- und Landschaftsbaus Tegge im Stadtteil Neheim, der „Privatgarten Rittergut Wildshausen“, der „Rosen- und Bauerngarten Danne“ in Wennigloh und der „Garten Schönweiß“ in Bachum.

Eine komplette Übersicht mit allen teilnehmenden Gärten und weiteren Informationen, sind im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de zu finden. Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Gärten an allen Aktionstagen geöffnet sind, auch können die Öffnungszeiten variieren.

Ermöglicht wurde das Projekt durch das großzügige Sponsoring der Sparkassen Arnsberg-Sundern, Iserlohn und Märkisches Sauerland sowie die Werbeanzeigen von insgesamt 16 Unternehmen aus der Region.

Quelle: Pressestelle Stadt Arnsberg