Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Schützenfestsaison 2013 beginnt in drei Monaten und den Schützenbruderschaften, -Gesellschaften und -Vereinen brennen noch einige Themen unter den Nägeln.

Diese Themen sind unteranderem GEMA-Gebühren, das neue Nichtraucherschutz-gesetz und deren Ausführung bei Veranstaltungen, die Trinkwasserschutzverordnung – Legionellenprüfungen in den Schützenhallen sowie die Neuregelung des Vogel-schießens und der Bau des Vogels.

Auf der Obristentagung des Kreisschützenbundes Arnsberg am Dienstag [29. Januar 2013] um 19 Uhr in der Schützenhalle Müschede werden zu den genannten Themen der Bundesgeschäftsführer des Sauerländer Schützenbundes Wolfram Schmitz (GEMA, Nichtraucherschutzgesetz), Andreas Cloer, Schützenoberst St.-Johannes-Baptist (Legionellen) und Klaus Tacke, Bezirksregierung Arnsberg, (Vogelbau, -schießen) kurz referieren und Fragen beantworten. Aber auch Kreisoberst Dietrich-Wilhelm Dönneweg wird über die Zukunft im Kreisschützenbund Arnsberg mit seinen 57 Mitgliedsvereinen reden und sicherlich für kontroverse Diskussionen sorgen.

Ein weiteres Thema ist die Kreisversammlung am 16. März in Waldhausen (Warstein) bei der Vorstandswahlen auf der Tagesordnung stehen. Folgende Posten stehen zur Wahl: Kreisoberst, stellvertretende Kreisoberst, Kreisgeschäftsführer, Kreisschießmeister und die Bestätigung des Amtsoberst ehemaligen Amtes Hüsten.

Quelle: Kreisschützenbund Arnsberg e.V.