Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Neheim. Am Freitag [19. Juli 2013] startete um 18:00 Uhr die erste gemeinsame Übung des Basislöschzugs 1 (Neheim / Vosswinkel) in Neheim. An der Übung nahmen 55 Feuerwehrfrauen und -männer teil.

Mit Hilfe mehrerer Tanklöschfahrzeuge wurden dabei rund 18.400 Liter Wasser aus einem Brunnen an der Möhne in Höhe der Firma BJB über eine Strecke von rund 300 Metern im Pendelverkehr zu dem an einem Waldweg an der Autobahn 46 nahe Haus Füchte gelegenen Übungsort transportiert. Die von Basislöschzug-Führer Reiner Schulze zuvor ausgegebenen Übungsziele bestanden in der Erprobung der Funkverbindungen im Waldgebiet, der Koordinierung eines Pendelverkehrs zur Wasserversorgung unter Nutzung einer entsprechenden Zuwegung und der Herstellung einer sog. Pumpenreihenschaltung, bei der das Löschwasser über eine längere Strecke mit Hilfe mehrerer Feuerlöschpumpen zum Brandort transportiert wird. Die Übung wurde strukturell in die beiden Abschnitte „Brandschutz“ und „Koordinierung des Pendelverkehrs“ aufgeteilt.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Basislöschzug-Führer Reiner Schulze bedankte sich im Anschluss an die erfolgreiche Übung bei den vielen aktiven Einsatzkräften, die trotz des schönen Wetters an dieser praktischen Ausbildung teilnahmen. Gemeinsam ließ man danach den Abend ausklingen.

Weitere Bilder der Übung:

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Ubm’in Sylvana Kachel, Öffentlichkeitsbeauftragte des LZ Neheim