Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Meschede. „Menschen bewegen, Perspektiven gestalten“, so der Leitspruch des gemeinnützigen Unternehmens moveo GmbH mit Hauptsitz im Arnsberger Stadtteil Neheim an der Werler Straße. Seit 10 Jahren ist der Bildungsanbieter nunmehr im Hochsauerlandkreis am Markt. Weit mehr als tausend arbeits- und ausbildungssuchende Jugendliche und Erwachsene haben seitdem die vielfältigen Angebote von moveo genutzt und mit kompetenter Unterstützung Perspektiven für ihre berufliche und private Zukunft entwickeln können.

Das waren wirklich zehn gute und aufregende Jahre“, sagte Sandra Schirmer, Mitgründerin und Geschäftsführerin der moveo gGmbH. Und fügte hinzu: „Für uns ist dies Grund genug einmal innezuhalten und das Erreichte mit einer Feier in der Abtei zusammen mit unseren Wegbegleitern gebührend zu würdigen“. Als Gäste waren Vertreter und Vertreterinnen aus Politik, von Kreis- und Kommunalverwaltungen, der Arbeitsagentur, aus der Wirtschaft sowie von kooperierenden Bildungsdienstleistern und Beratungsstellen anwesend.

Geschäftsführende Gesellschafterin Sandra Schirmer bei ihrer Rede anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums. Foto: moveo

Geschäftsführende Gesellschafterin Sandra Schirmer bei ihrer Rede anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums. Foto: moveo

Ein abwechslungsreiches Programm garantierte Kurzweil. Mit „moveo gestern-heute-morgen“ zog Geschäftsführerin Sandra Schirmer Resümee und wagte zugleich einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Ein kurzer Vortrag von Bartholomäus Rymek, Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e.V. – SPI – informierte über die Bedeutung der Arbeit im persönlichen Lebenslauf. Gemeinsam führen die SPI und moveo Projekte durch, dazu gehört auch das sehr erfolgreiche Projekt IdA – Integration durch Austausch. In einer Präsentation von moveo Mitarbeiterin Susanne Graf erfuhren die reichlich erschienen Gratulanten Näheres über das Projekt. Es richtet sich speziell an ausbildungs- oder arbeitsuchende Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, die berufliche Erfahrungen im europäischen Ausland sammeln möchten.

Parkbankduo v.l.n.r.: Michael Tumbrinck, Stani (Quelle: http://www.parkbankduo.de/Fotogalerie/Asozial.jpg

Parkbankduo v.l.n.r.: Michael Tumbrinck, Stani (Quelle: http://www.parkbankduo.de/Fotogalerie/Asozial.jpg

Für den musikalischen Rahmen sorgten die jugendlichen Sängerinnen und Sänger der Musical Factory aus Brilon. Den Höhepunkt des Abends bildeten dann die preisgekrönten Kabarettisten „Das Parkbankduo“. Mit ihrer Satire „Arbeit hat frei“ wurde der Abend humorvoll abgerundet.

Quelle: moveo gemeinnützige GmbH