Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Voßwinkel. Zu Ihrer traditionellen Agathafeier der Löschgruppe Voßwinkel begrüßten die Angehörigen der Löschgruppe nach dem traditionellen Kirchgang im Gerätehaus den städtischen Fachbereichsleiter Helmut Melchert, den stellvertretenden Wehrführer Martin Känzler, Basislöschzugführer Reiner Schulze, die heimischen Ratsmitglieder Petra Senske und Michael Rademacher sowie Pfarrer Stefan Jung.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr bekam Hubertus Wiegard in feierlichem Rahmen von Helmut Melchert überreicht. Martin Känzler durfte sodann einige Voßwinkeler Blauröcke befördern: Björn Bertram wurde zum Feuerwehrmann, Daniel Kramer und Andreas Müller zu Oberfeuerwehrmännern und Martin Weische zum Oberbrandmeister ernannt. Den aktiven Dienst beendete Burkhard Rose, derin die Ehrenabteilung übernommen wurde. Die Angehörigen der Löschgruppe überreichten zudem einen Blumenstrauß an Gerd Bürmann, der seit 1949, also mittlerweile 65 Jahre lang, Mitglied der Voßwinkeler Wehr ist.

Löschgruppenführer Martin Neuhaus hielt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem die Einheit Voßwinkel zu 13 Brandeinsätzen gerufen wurde, wobei der Brand eines Einfamilienhauses am Heiligen Abend der kritischste Einsatz war. Glücklicherweise waren hierbei aber keine Verletzten zu beklagen. Zehnmal waren die Kameraden zudem vorbeugend bei Brandsicherheitswachen im Kulturzentrum und Brandschutzerziehungen in Kindergarten und Grundschule tätig. Martin Känzler bedankte sich bei der Löschgruppe und konnte mitteilen, dass die Hilfsfrist bei allen Einsätzen erreicht wurde.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Die Zusammenarbeit mit den Löschgruppen Echthausen und Wimbern der Nachbargemeinde Wickede soll auch in 2014 weiter gepflegt werden. Außerdem stehen weitere Übungen im Basislöschzugverbund an, der zusammen mit dem Löschzug Neheim gebildet wird.

Zurzeit besteht die Löschgruppe Voßwinkel aus 35 aktiven Kameraden, 13 Wehrleute gehören der Ehrenabteilung an. Einen weiteren Zuwachs gab es in den letzten 12 Monaten in der Jugendfeuerwehr, die nun auf 13 Jugendliche angewachsen ist, davon 11 in der Altersgruppe von 10-12 Jahren. Interessierte Jugendliche von 10-17 können sich jederzeit gerne bei der Löschgruppe melden oder unverbindlich bei einem Übungsabend vorbei schauen.

Quelle: BI Martin Neuhaus, Leiter LG Voßwinkel