Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Sonntagabend [09. August 2015] fuhr ein 30-jähriger Autofahrer auf der Graf-Gottfried-Straße gegen 23:15 Uhr in Richtung Stembergstraße. Plötzlich wurde er stark geblendet. Der grüne Strahl eines Laserpointers traf ihn so, dass er kurzzeitig nichts mehr sehen konnte.

Er bremste sein Auto sofort stark ab. Diese Reaktion war genau richtig, denn in dem Moment überquerten Fußgänger die Straße. Hätte der Autofahrer nicht gebremst, hätte er die Fußgänger angefahren, die er aufgrund der Blendung nicht gesehen hat.

Darin zeigt sich deutlich die Gefährlichkeit eines solchen Handelns und das ist der Grund, warum die Polizei nun auch wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Dies ist eine Straftat. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder nähere Hinweise auf die Herkunft des Laserstrahls geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Arnsberg unter 02932-90200 zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)