Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Auch in diesem Kunstsommer gibt es wieder die Zeltstadt der Bildhauer an der Promenade / Festwiese in Arnsberg. Vor lauschiger Kulisse, unterstützt durch Licht- und Kunstprojekte an und über der Ruhr, entsteht hier eine besonderes, kreatives Flair. In diesem Jahr gibt es dazu am 1. September 2011 ein Abendprogramm – die “Promenadenmischung” mit Musik, Schmieden – Pan und seinen Elfen kommen auch …

Die Workshops “Holzbildhauerei” von Sebastian Betz und “Betonfiguren” von Cornelia Lohmann sind allerdings restlos ausgebucht. Trotzdem sind noch spanndene Angebote zu buchen: Wer riskiert einen Blick ins Feuer? Im Workshop bei Schmied Bernd Bannach erleben die Teilnehmer, wie rotglühendes Eisen durch ihre eigene Arbeit eine neue Gestalt annimmt! Auch wer noch nie mit Eisen gearbneitet hat, wird sich schnell zu Hause fühlen. Geschmiedet wird, was gefällt: Windspiele, Schmuck, abstrakte Plastiken, Tierfiguren, Messer … Materialmixe, z.B. mit Kupfer sind denkbar.

Foto: Stadt Arnsberg

Bernd Bannach, der seit 1994 seine reisende Kunstschule anbietet, vermittelt die unterschiedlichsten Techniken. Der Kurs richtet sich an Erwachsene wie Jugendliche. Vorfahrungen sind nicht nötig – und auch “Bärenkräfte” baucht niemand. Los gehts am 29. August 2011, der Kurs endet am 2. September 2011.

“Bildhauerei in Stein” bietet Ulrich Johannes Müller. Der Bildhauer, der vorwiegend in Italien lebt und auf internationalen Symposien und Kunstprojekten gefragt ist, bietet seinen Kurs seit einigen Jahren im Kusntsommer an. Daber versteht er es, seine Gruppen je nach Können klug zu differenzieren: Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber Konzentration, Ausdauer und Phantasie sollte man mitbrigen. Im Kurs geht es v.a. um die Ideenfindung und -umsetzung. Alle Arbeitsschritte werden ausführlich demonstriert und erklärt. Am ersten Kurstag werden gemeinsam im Steinbruch die Steine ausge-sucht. Dieser Wokshop geht vom 29. August 2011 bis zum 3. September 2011.

Foto: Stadt Arnsberg

Kunst aus Beton? Viel zu schwer? Keine Sorge. Im Kurs “Skulpturen aus Beton – leicht gemacht, nur etwas schwerer!” zeigt Friedrich Freiburg, dass Beton – bearbeitet nach seiner besonderen Methode – ein wunderbares, handhabbares Material für kreative Ideen ist. Freiburg macht es vor: Sein Eisbär – “das” Kunstsommermaskottchen – schwimmt! Auch dieser Workshop beginnt am 29. August 2011 und endet am 2. September 2011.

Anmeldungen zu den Workshops sind schritlich, telefonisch oder per Email und über die Homepage möglich: Kulturbüro Arnsberg, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg, Tel.: 02931 / 893-1116 und –1117; Email: kunstsommer@arnsberg.de; website: www.kunstsommer-arnsberg.de.

Quelle: Stadt Arnsberg