Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am frühen Morgen des 19. Juli 2013 wurden gegen viertel vor fünf die Hauptwachen Neheim und Arnsberg der Feuerwehr der Stadt Arnsberg, der Basislöschzug 1 Neheim-Voßwinkel sowie der Rettungsdienst zu einem Brandeinsatz in die Neheimer Straße „Zum Müggenberg“ alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stieg Rauch aus den Fenstern einer im Dachgeschoss befindlichen Küche auf. Sofort ging ein Einsatztrupp unter Umluft unabhängigem Atemschutz in das Gebäude vor, um den Brand zu bekämpfen. In der Küche der Wohnung hatte es im Bereich des Ofens angefangen zu brennen. Nachdem das Feuer von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte, wurde der gesamte Bereich noch mit einer Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester kontrolliert und anschließend mit dem Hochleistungslüfter die Wohnung vom Brandrauch befreit.

Die beiden Bewohner der Wohnung hatten sich aus eigener Kraft noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen können, mussten aber trotzdem mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Des Weiteren wurde eine Katze vermisst, aber auch diese hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Die Arnsberger Feuerwehr war mit rund 40 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen ( 5 Löschfahrzeuge, 2 Drehleitern, 1 Rettungswagen, 1 Einsatzleitwagen sowie eine Wärmebildkamera und eine Hochleistungslüfte) vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Arnsberg