Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht am 09. November 1938 legt die Stadt Arnsberg am Sonntag [09. November 2014] zu folgenden Zeiten Kränze nieder:

  • Oeventrop -14:30 Uhr Gedenkstätte (neben dem Stadtbüro)
  • Arnsberg – 15:00 Uhr Jüdischer Friedhof an der Straße Kuhweg
  • Hüsten – 15:45 Uhr Jüdischer Friedhof an der Straße Alt Hüsten
  • Neheim – 16:30 Uhr Jüdischer Friedhof an der Möhnepforte

Um 17 Uhr dann steht in der ehemaligen Synagoge (Mendener Straße 35, Arnsberg-Neheim) das Thema „Scherz, Satire Ironie – Humor als Ausdruck jüdischen Lebens“ im Mittelpunkt. Mit Lesungen aus den Werken verschiedener Autoren, darunter etwa Ephraim Kishon, Franz Kafka und Heinrich Heine, werden Beispiele jüdischen Humors vorgestellt.

Jüdischer Humor setzt sich kritisch mit religiösen, politischen und sozialen Themen, mit dem freudigen Leben, aber auch mit dem tragischen Schicksal der Juden auseinander. Der Kantor Hartwig Diehl begleitet die Veranstaltung musikalisch.

Quelle: Stadt Arnsberg