Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Das Kinderstadt-Betreuerteam des Familienbüros ist bereit für die abenteuerlustigen Kinder, die in den ersten drei Wochen der Sommerferien in Arnsberg Forrest ihr „Unwesen treiben“ und in die Welt des Robin Hood eintauchen werden.

Nottingham Castle, der Wald der Gesetzlosen, und ein kleines Bauerndorf werden auf dem Gelände der Pestalozzi Schule in Hüsten bereit für die Kinder sein, um die Geschichten des grünen Bogenschützens und seiner Gefährten nachzuerleben. Der Grundgedanke der Robin Hood Geschichte, sich für die Schwachen und Bedürftigen einzusetzen, wird, neben all den Heldentaten, ein wichtiger Bestandteil des Programms sein. Schurken und Edelleute sollten also auf der Hut sein, denn sie müssen ständig mit „Überfällen“ der kleinen Rächer der Enterbten rechnen.

Robin Hood in Arnsberg Forrest ist bereit für die Kinderstadt. Foto: Stadt Arnsberg

Robin Hood in Arnsberg Forrest ist bereit für die Kinderstadt. Foto: Stadt Arnsberg

Dass auch kleine Menschen bereit und dazu in der Lage sind, sich für andere einzusetzen, wird in den drei Wochen unter Beweis gestellt. Konkret bedeutet dies, dass sich die Kinder auch mit einem sozialen Projekt beschäftigen, das unterstützt werden soll. Für die dritte Woche vom 5. bis zum 9. August 2013 sind noch wenige Plätze frei. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter „Kinderstadt 2013“ auf www.arnsberg.de/jugend.

Quelle: Stadt Arnsberg