Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am Freitag [29. August 2014] findet von 18 bis 21 Uhr eine Kleidertauschparty im Bürgerzentrum Arnsberg (Raum E.01) statt. Dieser Aktion liegt folgende Idee zugrunde: Voller Schrank? Und trotzdem nichts anzuziehen? Wie wäre es Mode zu tauschen statt Neues zu kaufen? Kleidertausch-Partys – auch Swapping oder Kleiderkreisel genannt – sind der neue Trend. Und das aus gutem Grund.

Statt beispielsweise eine Hose nach erfolgreicher Diät neu zu kaufen, könnte man diese doch gegen ein Kleidungsstück eines anderen tauschen, das dieser aus irgendeinem Grund nicht mehr haben möchte. In Deutschland werden jährlich Tonnen an gut erhaltener Kleidung weggeworfen, weil Größe oder Stil nicht mehr passend sind. Der Kleidertausch ist daher keine Altkleidersammlung, sondern es geht um Spaß und Freude an hochwertiger, gebrauchter Bekleidung und Accessoires (Schals, Modeschmuck, Taschen). Bei einem Glas Prosecco oder anderem Getränk in gemütlicher Runde kann dann gemeinsam Kleidung getauscht und miteinander geredet werden.

Zu den Regeln der Party:

Jeder Teilnehmer sollte mindestens 5 Stücke um 18 Uhr zum Start abgeben, von denen er sich wirklich trennen möchte. Diese werden am Eingang abgegeben und dann nach Größen auf Ständern einsortiert. Während dieser Zeit kann man sich unterhalten und etwas trinken. Um 18:30 Uhr beginnt dann der Tausch. Alle sortierten Gegenstände werden ausgelegt oder nach Größen sortiert auf Kleiderständern präsentiert. Ab diesem Zeitpunkt kann man auswählen, anprobieren und später mitnehmen. Man kann soviel Teile mitnehmen, wie man mitgebracht hat.

Sollte man nichts finden, besteht jedoch kein Anrecht darauf, die mitgebrachte Kleidung zurückzuerhalten. Sollte die eigene Kleidung nach Abschluss des Tausches noch hängen und man hat nichts oder weniger Teile als mitgebracht gefunden, kann man auch seine Stücke wieder mitnehmen. Auch hier nicht mehr als die insgesamt mitgebrachte Anzahl.

Um Anmeldungen wird zum Abgleich der dann vorhandenen Größen dringend gebeten. Diese gehen bitte an die Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg, Petra Vorwerk-Rosendahl, Tel.: 02931 9638104.

Quelle: Stadt Arnsberg