Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Das Verkehrskommissariat ermittelt aktuell gegen eine 33 Jahre alte Autofahrerin aus Arnsberg wegen diverser Verstöße. Polizisten hatten sie am Dienstag [24. November 2015] gegen 17:20 Uhr in der Straße „Zum hohen Nacken“ in Arnsberg angehalten und kontrolliert.

Es zeigte sich, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Audi der Frau gehörten. Um aber mit diesem Audi unauffällig zur Arbeit fahren zu können, hatte sie kurzerhand die Kennzeichenschilder von einem anderen Auto abgeschraubt und an dem Audi angebracht. Das Auto der Frau war weder versichert noch zugelassen. Dies sind unter anderem Verstöße gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Auch das Anbringen der Kennzeichen, die für ein anderes Fahrzeug ausgegeben worden sind, ist eine Straftat. Außerdem besteht der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen die 33-Jährige. Sie lebt schon mehrere Jahre in Deutschland, hat aber ihren Führerschein bislang nicht umschreiben lassen. Den Weg zur Arbeit musste die Frau anderweitig zurücklegen, denn die Weiterfahrt wurde natürlich unterbunden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)